Zur Geschichte unseres Vereins

Wer von den älteren Reitlandern und von den Sangesfreunden aus der näheren Umgebung kann sich nicht noch gut an den Reitlander Gesangsverein „Concordia“ erinnern. Bis in die 50er Jahren schmetterten die Mitglieder in regelmäßigen Abständen ihre Lieder durch den Hartmann’schen Saal am Reitlander Herrenweg. Schon war aber festzustellen, dass das Interesse in diesem kleinen Dorf der Moormarsch an einem Gesangverein immer weniger wurde und, wenn überhaupt, nur schwerlich junge Leute für diese Art der Freizeitgestaltung zu gewinnen waren.

So war es beinahe eine logische Folgerung, dass die letzten Verbliebenen, so leid es ihnen auch getan haben mag, ihre „Concordia“ im Jahre 1957 zu Grabe tragen mussten. Dennoch mochte sich keiner so recht damit abfinden, dass es von nun ab in Reitland kein Vereinsleben mehr geben sollte, wo man doch so viel Spaß und Freude miteinander gehabt hatte.

Aus dieser Überlegung heraus entstand schon bald die Idee, einen Boßelverein ins Leben zu rufen. Zwar hatte man noch keine praktische Erfahrung, aber immer dann, wenn noch im Namen der „Concordia“ zu einem vereinsinternen Boßelwettstreit aufgerufen wurde, waren viele begeistert bei der Sache. So entstand am 6. November 1957 der Bosselverein „Lat’n rull’n“ Reitland.

Recht langsam und vorsichtig kam in der folgenden Zeit das neue Vereinsleben in Gang. Die ersten Übungsabende fanden bei Arthur Hartmann im Saale statt: eine Ecke wurde mit Matratzen und Strohsäcken ausgepolstert, fünf Kegel wurden aufgestellt und man übte sich im Zielboßeln.

Am 20.06.1961 kam es dann zum ersten offiziellen Boßel–Freundschaftskampf gegen die damals schon hoch favorisierten Boßler aus Kreuzmoor. Unsere Gäste kamen mit einem Bus und 30 Werfern. Wir, die an sich nicht so viele Aktive hatten, nahmen alles mit, was gerade noch so laufen konnte. Wir verloren allerdings auch äußerst knapp mit 99 (!) Schoet.

Aus dieser Begebenheit ist schon zu sehen, dass es wohl nicht immer leicht war, dass wir aber immer mit Humor bei der Sache waren. Dennoch waren wir immer bestrebt, sportlich immer weiter voran zu kommen.

Nachstehend seien noch einmal die Namen der Gründungsmitglieder in Erinnerung gerufen:

Wilhelm Ostendorf
Arthur Hartmann
Wilhelm Hillmer
Erich Hedden
Else Hartmann
Heinrich Hülsebusch
Erna Hülsebusch
Anna Bremer
Erna Rogge
Heino Renken
Fritz Barre
Annelore Barre
Erwin Büsing
Georg Höpken
Martha Höpken
Franz Brötje
Wilhelm Fortkamp
Emil Wiggers
Folge uns auf Facebook Jetzt Mitglied werden!